public forum
home forum magazine gallery links about faq courtesy
It is currently Sat Dec 20, 2014 7:02 am

All times are UTC - 7 hours [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 
Author Message
 Post subject: Letzte Ballett-Premiere dieser Spielzeit
PostPosted: Tue Jun 16, 2009 12:21 pm 
Offline

Joined: Wed Apr 11, 2001 11:01 pm
Posts: 8612
Location: El Granada, CA, USA
15.06.2009

Letzte Ballett-Premiere dieser Spielzeit: Strawinsky-Projekt II am 20.06.2009!

Ein Komponist – Drei Tanzsprachen: Leipziger Ballett setzt Strawinsky-Projekt fort

Das Œuvre des russischen Komponisten Igor Strawinsky liest sich wie eine
komprimierte Geschichte des Tanzes im 20. Jahrhundert. In seinen Kompositionen sind
die drei Schritte vom Realismus des Handlungsballetts zum Klassizismus der 20er und
30er Jahre bis hin zur Abstraktion nachgezeichnet. Der zweite Teil der 2007/2008
initiierten Reihe „Strawinsky-Projekt“ des Leipziger Balletts zeigt drei
Tanzsprachen, die für drei ganz unterschiedliche Ansätze der choreografischen
Auseinandersetzung mit der Musik Strawinskys stehen.
Das Handlungsballett „Petruschka“ reicht zurück in die Zeit der Zusammenarbeit
Strawinskys mit der legendären Company Sergej Diaghilews, den „Ballets Russes“. Die
Handlung spielt mit dem Topos vom Theater auf dem Theater. Vor dem Hintergrund eines
traditionellen russischen Jahrmarktstreibens um 1830 werden die Puppen eines alten
Scharlatans zu den lebenden Protagonisten eines Eifersuchtsdramas. Die
Jahrmarktspuppe Petruschka verliebt sich unglücklich in die Ballerina und wird zu
guter Letzt von seinem Nebenbuhler, einem Mohren, erdolcht. Die Bühnenbilder von
Alexandre Benois, detailgetreue Rekonstruktionen der russischen Jahrmarkts- und
Kleidungstraditionen, verbinden Folklore und Nostalgie der Biedermeierzeit. Für
Leipzig studiert Ballettdirektor Paul Chalmer das Handlungsballett in der
Uraufführungstradition von Michail Fokin ein.
Knapp fünfzig Jahre später entstand mit „Agon“ ein Auftragswerk des New York City
Ballets, mit dessen Gründung George Balanchine die Tradition des russischen Balletts
nach Amerika holte. Das Stück, das jegliche Handlungsstruktur aufgibt, lebt von der
engen Korrespondenz zwischen Musik und Tanz. Es ist für zwölf Tänzer
choreographiert, analog zu den zwölf Sätzen der Suite von Strawinsky, die sich zum
Teil der musikalischen Technik der Zwölftonmusik bedienen. Kaum ein musikalischer
Einfall hat nicht eine Entsprechung im Tanz. So sind die Instrumentalgruppen den
unterschiedlichen Geschlechtern (vier Männer und acht Frauen) zugeordnet, die in
einen tänzerischen Wettstreit miteinander treten.
„Les Noces“, ursprünglich für Bronislawa Nijinska, die Schwester des
„Sacre“-Choreografen, komponiert, führt uns in die Gegenwart des Tanzes. Mauro
Bigonzetti, der künstlerische Leiter des „Aterballetto“, Italiens führender
zeitgenössischer Tanzkompanie, inszeniert in seiner Version von 2002 das Ritual
einer Hochzeit als Paraphrase vom ewigen Kampf der Geschlechter.
Axel Kober, derzeitiger Musikdirektor der Oper Leipzig, mit Beginn der Spielzeit
2009/10 Generalmusikdirektor der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf/Duisburg, leitet
das Gewandhauorchester. Ein Abend für Tanz- und Musikbegeisterte gleichermaßen!


FIREWORKS: Ouvertüre (konzertant)


AGON Ballett für zwölf Tänzer
Choreographie George Balanchine
Einstudierung Paul Boos

LES NOCES Russische Tanzszenen mit Gesang und Musik vier Bildern | Libretto von Igor
Strawinsky
Choreographie Mauro Bigonzetti
Bühne Fabrizio Montecchi
Kostüme Kristopher Millar, Lois Swandale
Licht Carlo Cerri
Einstudierung Sveva Berti

PETRUSCHKA Burleske Szenen in vier Bildern | Libretto von Igor Strawinsky und
Alexandre Benois
Choreographie, Inszenierung Paul Chalmer
<http://www.oper-leipzig.de/266.html?&L=0&tx_contagged_pi1%5BbackPid%5D=13&tx_contagged_pi1%5Bkey%5D=109&cHash=fd59b6f2b8>
in der Tradition von Michail Fokin
Bühne, Kostüme in der Tradition von Alexandre Benois


Musikalische Leitung Axel Kober
<http://www.oper-leipzig.de/130.html?&L=0&tx_contagged_pi1%5BbackPid%5D=13&tx_contagged_pi1%5Bkey%5D=4&cHash=cf162a37a5>

Leipziger Ballett
Gewandhausorchester

PREMIERE
20.06.09, 19:00 Uhr
<http://www.oper-leipzig.de/ticketauswahl.html?&L=0&peid=48&CMD=date> , Opernhaus

WEITERE VORSTELLUNGEN
24.06.09, 19:30 Uhr
<http://www.oper-leipzig.de/ticketauswahl.html?&L=0&peid=295&CMD=date> , Opernhaus
28.06.09, 18:00 Uhr
<http://www.oper-leipzig.de/ticketauswahl.html?&L=0&peid=220&CMD=date> , Opernhaus


Sonja Riedel
Mitarbeiterin Presse

Oper Leipzig
Augustusplatz 12
04109 Leipzig
Tel. ++49 (0)341-1261 244
Email: riedel@oper-leipzig.de


Top
 Profile E-mail  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 

All times are UTC - 7 hours [ DST ]


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
Jump to:  
The messages in this forum are posted by members of the general public and do not reflect the opinions or beliefs of CriticalDance or its staff.
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group